Montag, 9. August 2010

Erkenntnis des Tages

Im Wandel, in der Vergänglichkeit liegt Schönheit und Sinn. Wenn z.B. ein Ton aus seiner Geschichtlichkeit, also aus der Mitte zwischen Vergangenheit und Zukunftserwartung heraus gerissen wird, verliert er jegliche Bedeutung und jeglichen Sinn.
Das ließe sich ganz strukturalistisch auf alles Lebendige übertragen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

3000
Tage online über 8 Jahre hab den vogel wieder...
im garten mit satie - 22. Nov, 19:39
Habicht oder Bussard?...
ich habe einen bussard gehört, einen BUSSARD!!!...
im garten mit satie - 20. Nov, 17:26
cloaca maxima
die ruhe tut gut es gibt zu wenig davon. ich meine...
im garten mit satie - 31. Okt, 17:01
out of balance
die, die viel haben, werden mehr bekommen, die, die...
im garten mit satie - 7. Nov, 11:47
klänge
ich denke an dich... dou fehlst mir
im garten mit satie - 8. Okt, 19:38

Links

Web Counter-Modul

Suche

 

Status

Online seit 3218 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Nov, 19:39

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Archiv

August 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31